Weihnachtskonzert 2018

Strandgefühle zu Weihnachten

Mit dem Zitat des griechischen Philosophen Aristoteles: "Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten" eröffnete am Samstagabend der Vorsitzende des Musikvereins Mariazell, Joachim Schaumann, das Weihnachtskonzert. Die Musiker zeigten eine bravouröse Leistung.

Eschbronn-Mariazell. "Es ist das letzte Konzert des Musikvereins Mariazell", schockierte der Vorsitzende Joachim Schaumann das Publikum, bevor er augenzwinkernd fortfuhr: "vor dem 100. Geburtstag". Spannende Verfolgungsjagden, romantische Liebesszenen und malerische Landschaftsgebilde durften die Besucher vor ihrem geistigen Auge durch die musische Tonkunst erblicken.

Das Vororchester Da Capo, bestehend aus etwa 25 jungen Spielern im Alter von zehn bis 14 Jahren, holte unter der Leitung von Sarah Hettich die Zuhörer direkt zu Beginn ab, indem es sie zum Mitmachen animierte.

Im Anschluss zeigte das Jugendorchester Eschbronn unter Dirigentin Raffaela Stern mit Stücken wie "Arrows" von Samuel R. Hazo und "Return of the Vikings" von Bert Appermont, in welchem Ausmaß sich die Jugend innerhalb weniger Jahre weiterentwickeln kann. Solist Jonas Staiger bewies am Saxofon in der jungen Gruppe Taktgefühl. Die Zugabe enthielt eine markante Note – übten doch tatsächlich zwei der Schlagzeuger ihr Können auf einfachen Regentonnen aus, was dem Ganzen einen außergewöhnlichen Klang verlieh.

So war es dem Musikverein Mariazell unter dem leitenden Taktstock von Armin Kaltenbach nicht leicht, diese Leistung zu überbieten. Aber auch sie bewiesen, dass intensive Proben sich bezahlt machen. Mit "Dramatic Tales" von Markus Götz machten sie den Auftakt und ließen in die Sage vom Todten Moos hören und dabei in das Geschehen einfühlen. Der 18 Jahre alte Samuel Schaumann solierte mit seiner Posaune in Begleitung des Orchesters das recht anspruchsvolle Lied "Londonderry Air" von Norman Tailor. Aber auch Filmmusik wie etwa aus Madagascar von Hans Zimmer und aus dem Film Robin Hood von Giancarlo Gazzani erwiesen sich als Stärke des Vereins.

Mit "Cuban Sound" wurde die vielseitige Beschaffenheit der Musiker ersichtlich. Das typische Temperament, die Leidenschaft und die südländische Gelassenheit der Kubaner wurden den Gästen des Abends authentisch übermittelt und ließen für einen Augenblick das aktuell schmuddelige Wetter Deutschlands in Vergessenheit geraten.

Im Rahmen des Konzertes fanden auch Ehrungen ihren gebührenden Platz: Das Junior-Leistungsabzeichen erwarben demnach Alisa Haberstroh, Loreen Haberstroh, Lukas Jauch, Hannah Jauch, Jonathan Jauch, Celina Flaig und Daniel Hoffmann. Den diffizilen D1-Kurs bewältigten Hannah Jauch und Jonathan Jauch, die somit das bronzene Leistungsabzeichen erhielten.

Der Musikverein Mariazell beim Weihnachtskonzert 2018

Für 15 Jahre aktive Tätigkeit ehrte Vorsitzender Schaumann Iris Hurtz, Marissa Nagel und Sebastian Schaumann und holte sich die Lacher des Publikums ein, als er einen Rückblick in das Jahr des Eintritts der Geehrten wagte, indem die Kartoffel zum Gemüse des Jahres ernannt worden war.

Die Verbandsehrungen des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar fanden durch deren Vertreter Hans-Jörg Kammerer statt. Birgit Kaltenbach durfte für 25 Jahre aktives Musizieren die silberne Ehrennadel und Stefan Schaumann für 40 Jahre aktive Tätigkeit die goldene Ehrennadel in Empfang nehmen.

Quelle: Schwarzwälder Bote

Zurück

Nächste Termine

06. Apr 2019
Altpapiersammlung Bläserjugend MVM
10. Mai 2019
Festbankett 100 Jahre MV Mariazell
12. Mai 2019
Erstkommunion in Mariazell
Weitere Termine